Gesamtschulen in Deutschland

comprehensive-schools-in-germanyNach dem Schüler die Grundschule erfolgreich absolviert haben, müssen sie sich darauf vorbereiten auf eine der weiterführenden Schulen zu gehen. Das wären zum einen Haupt- und Realschule, Gymnasium oder die Gesamtschule. Dabei ist die Gesamtschule das neueste Modell im Bildungssystem des Landes, sie wurde in den 1970ern eingeführt. Man unterscheidet zwischen integrierten und kooperativen Gesamtschulen.

Die integrative Gesamtschule ist etwas Besonderes, da alle Schüler unter einem Gebäude unterrichtet werden und nicht mehr zwischen Hauptschule, Realschule oder Gymnasium unterschieden wird. Alle Schüler erhalten denselben Unterrichtsstoff und denselben Schulabschluss. Es gibt lediglich eine zusätzliche gymnasiale Oberstufe, an der qualifizierte Schüler teilnehmen dürfen um ihr Abitur zu machen. Die Fächer die gelehrt werden sind unter anderem Deutsch, Englisch, Mathematik, Geschichte, Naturwissenschaften, Sport, Informatik, Kunst und Religion.

Immer mehr Bundesländer wollen dem Beispiel der Gesamtschulen folgen und zumindest Haupt- und Realschule kombinieren, da der Unterschied zwischen ihnen immer weiter schwindet, Hauptschüler am Arbeitsmarkt allerdings benachteiligt werden. Auch sogenannte Gemeinschaftsschulen werden interessanter für Eltern, dort werden Schüler von der ersten bis zur zehnten Klasse zusammen unterrichtet und es gibt keine Aufteilung in Haupt- und Realschule.

In den östlichen Bundesländern wurden vermehrt Haupt- und Realschulen als Mittelschule zusammengelegt, wobei westliche Bundesstaaten immer noch größtenteils zwischen den dreigliedrigen Schulsystemen unterscheiden. Trotzdem gibt es einen sichtbaren Trend, deutschlandweit ein zweigliedriges System aufzubauen. Zumindest bis zur siebten Klasse sollen Schüler mit demselben Lehrstoff unterrichtet werden, daraufhin werden in den Hauptfächern Deutsch, Englisch, Mathe E-und G-Kurse angeboten, um den Unterricht für schnell oder langsam lernende Schüler anzupassen. Gerade für Schüler mit Migrationshintergrund wäre dies eine interessante Entwicklung, da sie von der frühen Selektion an Grundschulen am meisten betroffen sind.

Ziel der Gesamtschule ist es, jedem Schüler durch gemeinsames Lernen, unabhängig von sozialen Hintergründen, die gleiche Bildung zu ermöglichen. Kritisiert wird jedoch, dass je nachdem stärkere oder schwächere Schüler, unter- oder überfordert sein könnten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *